Skip to Content

Diabetesrisiko könnte durch fehlendes Protein steigen

Meldung vom Montag, 27. Mai 2013 - Eigentlich ist Diabetes schon ganz gut erforscht. Trotzdem gibt es noch viele offene Fragen.

Eine davon könnten nun Forscher aus Bern beantwortet haben. Es geht um die Aufgabe eines Proteins in der Bauchspeicheldrüse, das vor Kurzem entdeckt wurde. Nach Ansicht der Forscher hilft es dabei, die Oberfläche der Zelle zu schließen, nachdem Insulin ausgeschüttet wurde. Wenn das Protein fehlt oder nicht richtig funktioniert, ist nach Angaben der Forscher auch die Insulinausschüttung gestört.

Die Forscher gehen deswegen davon aus, dass ein genetischer Defekt des Transportproteins das Risiko erhöht, Diabetes zu entwickeln.

Quelle: DRadio Wissen

 

 

 




forum | by Dr. Radut